• Startseite

Wir suchen ab sofort einen Erzieher / Kindheitspädagogen (m/w) in Vollzeit als Schwangerschaftsvertretung

Der Freie Kindergarten Keltern ist ein eingruppiger Kindergarten mit 18 Plätzen für Kinder ab 2 Jahren. Die Öffnungszeiten sind von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr.

Der Freie Kindergarten Keltern sucht ab sofort

einen Erzieher / Kindheitspädagogen (m/w) in Vollzeit als Schwangerschaftsvertretung

Unser pädagogischer Ansatz:

Wir richten uns aus nach den Zielen des Situationsorientierten Ansatzes.
Die konkrete Lebenswirklichkeit des jeweiligen Kindes ist der Ansatzpunkt für unsere foördernde und begleitende pädagogische Arbeit. Durch gezieltes Beobachten können wir die aktuellen Lebenssituationen, Bedürfnisse und Fragen der Kinder berücksichtigen und einfühlsam darauf eingehen. Daraus ergeben sich Methoden und Inhalte, die wir bei den Kindern einsetzen um sie ganzheitlich zu unterstützen.

Wir wünschen uns von Dir:

  • einen wertschätzenden und individuellen Umgang mit Kindern
  • Kreativität, Geduld und Einsatzfreude
  • Offene Haltung für Zusammenarbeit mit Eltern und Kolleginnen
  • Erfahrungen in den Bereichen Sprache und Bewegung.

Wir bieten Dir:

  • Einen Arbeitsplatz mit lebendiger und abwechslungsreicher Tätigkeit,
  • schönes Ambiente in unserem Fachwerkhaus mit naturbelassenen Garten im Ortskern von Dietlingen
  • angenehme Arbeitsatmosphäre in kollegial orientierten Team
  • aufgeweckte und kreative Kinder
  • den Arbeitsplatz, den Du Dir schon immer gewünscht hast!

Freier Kindergarten Keltern
Bahnhofstr. 14
75210 Keltern

oder per Mail an:

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Rückfragen wende Dich bitte an Susanne Kraus, Tel: 07236 / 6725

19.11.2018 Laternenumzug

„Ich geh´ mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir….“ Mit einer Woche Verspätung, wegen einer großen Erkältungswelle im Kindergarten, fand am Montag, den 19.11.2018 der jährliche Laternenumzug mit St. Martin´s Spiel statt. Um 17 Uhr trafen sich die Erzieherinnen Susanne, Juliane, Sybille und Sabine mit allen Kinder des Freien Kindergartens Keltern e.V. samt deren Eltern, Geschwisterkindern und Großeltern am Niebelsbacher Weg in Dietlingen um gemeinsam zur Grenzsägmühle zu laufen. Der rot bemäntelte St. Martin auf dem Pferd wurde dabei von den im Kindergarten selbst hergestellten, warm leuchtenden Laternen in Blütenform umsäumt! Mit dem Lied „Der Herbst kommt heran…“ wurde der Wegzug gestartet. Weitere bekannte, volkstümliche Lieder wie „Martin ist ein Reitersmann….“ und „Ich geh´ mit meiner Laterne….“ sowie „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind…“ wurden miteinander an verschiedenen Haltestationen gesungen. Es folgten die Lieder „Abends, wenn es dunkel wird und die Fledermaus schon schwirrt ….“ und der „Mondbärtanz“ mit entsprechenden Bewegungen zum Mitmachen. Nach dem St. Martin´s Spiel mit Pferd und Reiter in der Kreismitte wärmten sich alle vom eisigen Wind in der Dunkelheit am lodernden Lagerfeuer auf. Der Abend klang für alle noch gemütlich aus. Es gab leckeres Stockbrot, Tee und Punsch mit schönen Gesprächen rund ums wärmende Lagerfeuer. Vielen Dank an alle beteiligten Helferinnen und Helfer für die Vor- und Nachbereitungen und das gute, reibungslose Gelingen sowie an Familie Seemann und Familie Fanara für das Bereitstellen der Feuerstelle und das Feuerholz und das wunderbare St. Martin Spiel mit Pferd und Reiterin!

IMG 7720  IMG 7733

30.07.2018 Ausflug zum Bauernhof an der Grenz

Am Montag vor den Sommerferien wanderten die Kinder mit ihren Erzieherinnen vom Kindergarten über den Niebelsbacher Weg in Richtung Grenzsägmühle zum dortig gelegenen Bauernhof, um dort einen schönen Vormittag zu verbringen. Dort angekommen haben erstmal alle gefrühstückt und bekamen obendrein noch Muffins von einem Geburtstagskind, welches auch gefeiert wurde. Los ging es dann mit einer lustigen, gemeinsamen Traktorfahrt. Im Stall angekommen wurden die Kühe begrüßt, bestaunt und mit Heu gefüttert. Danach ging es zurück zum Reitplatz auf dem es einen aufgebauten Parcours mit Eierlauf, Strohsackhüpfen, Apfelschnapper, Trettraktor-Rennen, Hindernisspringen uvm. gab. Die Mädchen haben anschließend die Ponys geputzt, bevor es die Möglichkeit zum Ponyreiten gab. Die Jungs haben die Gelegenheit genutzt, nochmals mit dem Trettraktor zu fahren, mit den herumliegenden Materialien etwas zu bauen, miteinander zu spielen sowie mit Sand und Erde zu matschen! Der abwechslungsreiche Morgen fand später beim gemeinsamen Grillen und Essen seinen Ausklang. Herzlichen Dank an der Stelle ganz besonders an alle Helferinnen und Helfer, vor und hinter den Kulissen sowie den Kühen und Ponys für Ihre Ausdauer und dem Bauernhof Seemann für die Möglichkeit Ihnen einen Besuch abzustatten! Es war richtig schön!

XLNE1189  BXQE7456

14.07.2018 Pippi Langstrumpf Sommerfest und Verabschiedungen

Das Sommerfest stand ganz unter dem Motto „ Pippi Langstrumpf“. Die Erzieherinnen Susanne und Juliane begrüßten alle Kinder samt Eltern im Hof vor dem Freien Kindergarten. Die Mädchen kleideten sich dazu im typischen Pippi-Outfit, mit Sommerprossen und Zöpfen.

Zum Auftakt wurde Pippis vollständiger Name von einigen Kindern aufgesagt und zu einer Schnitzeljagd durchs Dorf eingeladen! Unterwegs waren einige Dinge zu suchen, Rätsel zu lösen, auch Lügengeschichten mussten erfunden und niedergeschrieben werden. Kinder und Eltern fanden sich dann endlich alle doch noch auf der Bergwiese ein, um eine weitere, von den Erzieherinnen vorbereitete, Herausforderung tapfer anzunehmen. Es stand nämlich ein waghalsiger Familien-Wettlauf mit nassem Seifentransport, Huckepack, Gummistiefelrennen und verknüpften Schuhleisten für Groß und Klein an! Anschließend wanderten alle schweißtriefend wieder zum Kindergarten und hatten erstmal einen großen Durst nach der ganzen Anstrengung, zumal es ein sehr warmer Sommertag war!

sommerfest5   sommerfest4  

sommerfest2

Für die kommenden Schulkinder Nele und Norhan wurde eine kleine Abschiedszeremonie mit Liedern, Bildern aus der Kindergartenzeit und lieben Wünschen zum Schulstart von den Erzieherinnen und den Kindern gestaltet. Leider mussten sich alle auch von der Erzieherin Nadja Schwendemann verabschieden, die aus gesundheitlichen Gründen vorerst nicht mehr im Kindergarten arbeiten kann. Sie bekam ein Abschiedsgeschenk und Blumen und wird uns allen schon jetzt fehlen!

sommerfest3

Schließlich kamen die Großeltern und Freunde der Kinder zum Fest im Freien hinzu und die „Dietlinger Dorfmusikanten“ heizten mit diversen Pippi Langstrumpf-Liedern die Feststimmung an.

band

Für die Kinder gab es noch einen Pippi Langstrumpf „Limo-Baum“ und Schätze im Sandkasten zu entdecken. In lockerer Runde konnten sich alle bei guten Gesprächen und einem „kunterbunten“ Salat- und Nachtischbuffet sowie Leckerem vom Grill erquicken und den Abend genießen.

limobaum

DRK übt Erste Hilfe im Freien Kindergarten Keltern

Ganz aufgeregt wurde am Freitag die Ankunft des Kelterner Krankenwagens erwartet. Für unsere beiden Vorschulkinder, sowie alle 5-Jährigen, ein ganz spannendes Erlebnis. Schon seit Tagen warteten auch die mitgebrachten Kuscheltiere auf ihren Einsatz.

P1140608  P1140599

„Was könnt ihr machen, wenn euer Freund verletzt ist?“ war die einleitende Frage von Ben Reister und Rolf Reister, die vom Rotkreuzhelfer „ Karl“ begleitet wurden. Wir üben den Notruf: „Welche Nummer muss man anrufen und was muss man sagen?“ Und ganz wichtig ist es, den Verletzten zu trösten und bei ihm bleiben, bis Hilfe eingetroffen ist.

Nachdem jeder seine Handschuhe angezogen hatte, ging es an die Wundversorgung der Kuscheltiere. Ein Pflaster aufkleben und den Verband anlegen, der Umgang mit Pflaster und Verbandsmaterial wurde fleißig geübt.

„ Was macht man wenn jemand bewusstlos ist?“ Wir übten an unseren Freunden die stabile Seitenlage und zum Schluss durften alle Kinder gemeinsam Rolf Reister in die stabile Seitenlage drehen.

P1140613

Nun ging es in den Hof zum Einsatzfahrzeug, in diesem Fall ein Katastrophenfahrzeug, welches 4 Verletzte transportieren kann. Hier durften sich die Kinder im Wechsel und mit viel Spaß von Rolf und Ben Reister zum Fahrzeug tragen und einladen lassen.

P1140619

Zum Schluss konnte Rolf Reister den kleinen, stolzen Erste Hilfe Helfern ihre Urkunde überreichen.

P1140645

 

Vielen Dank dem Ortsverein Keltern und den beiden engagierten Sanitätern Rolf Reister und Ben Reister

  • 1
  • 2