• Startseite

04.03.19 Räuber Hotzenplotz - Rosenmontag

Der freie Kindergarten Keltern e.V. feierte am Rosenmontag ein Faschingsfest. Dieses stand ganz unter dem Motto "Räuber Hotzenplotz". Darauf haben sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen zusammen lange und intensiv vorbereitet.

Über mehrere Tage und Wochen haben die Erzieherinnen den Kindern die bekannte Kasperlgeschichte von Otfried Preußler vorgelesen und die Illustrationen im Buch dazu betrachtet.

Daraufhin entstand die Idee ein eigenes, großes Gemeinschaftsbild auf Leinwand in Form einer Assemblage anzufertigen. Das Werk zeigt den Räuber Hotzenplotz im tiefen Wald und in voller Größe und wurde mit Hilfe verschiedener Materialien wie einer Gürtelschnalle, kleinen Steinen, Filzwolle, Farbe und Papier etc. zusammengestellt. Auch einzeln angefertigte Figuren sowie ausgeschnittene Bäume der Kinder fanden auf dem Malgrund ihren Platz.

Für das vergangene Faschingsfest wurde überlegt, gewerkelt und der Kindergarten geschmückt. Am Ende kam eine tolle Räuber Hotzenplotz Landschaft heraus, mit Allem was dazu gehört: Eine richtige Räuberhöhle, das Büro des Polizeiwachtmeisters Alois Dimpfelmoser und das Zauberschloss von Petrosilius Zwackelmann mit selbst gebrauten und bunt gefärbten Zaubertränken und einem Zaubermantel. Am Faschingsfest selbst haben sich die Kinder und Erzieherinnen allesamt passend zum Thema verkleidet. Die Kinder haben schließlich noch Aufgaben absolviert und sich so eine Schatzkarte erspielt. Am Ende des Kindergartentages gab es für jedes Kind einen Schatz.

„Schneeflöckchen Weißröckchen…“ Im Dezember war richtig was los im Kindergarten!

Am Nikolaustag wurde gespielt, gemütlich gefrühstückt, gesungen und die Kinder durften ihre gefüllten Nikolaussocken auspacken.

Zwischendurch wurden auch mal feine Ausstecherle in der Kindergartenküche gebacken für die Weihnachtsfeier.

Am Freitag vor den Weihnachtsferien war es dann endlich soweit: die Kinder und Erzieherinnen des freien Kindergartens Keltern e.V. führten für die schon sehr gespannten Eltern, Geschwisterkinder und die Großeltern „ein Wintermärchen“ auf. Über mehrere Wochen wurden dafür allerhand Vorbereitungen getroffen: Kleider und Stoffe wurden zusammengetragen um passende, winterliche Kostüme zu nähen. Vielen Dank an der Stelle an die Mamas Verena und Simone für ihre tatkräftige Unterstützung mit der Nähmaschine! Jedes Kind bekam eine kleine oder große Rolle im Märchen und gestaltete dazu jeweils ein kreatives Wandbild in Form einer Collage. Es wurden Tanzschritte und kleine Textpassagen eingeübt, Lieder gesungen und vor allem herzlich gelacht. Zum Auftakt trugen die Vorschulkinder gemeinsam ein Nikolausgedicht vor. Zu Beginn des Stücks fand eine kleine Modenschau statt. Die Kinder liefen über eine Art Laufsteg um ihre Kostüme zu präsentieren und wurden in ihrer jeweiligen Rolle vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die neue Erzieherin Melanie Schickle vorgestellt. Das Märchen erzählte von Frau Holle und der Winterfee, die endlich ihre schönen, dicken Schneeflocken zu den Kindern schicken und es kräftig schneien lassen wollten.

Den Kindern wurde mit Wichtelgeschenken am geschmückten Weihnachtsbaum noch eine kleine Freude bereitet. Für die Kinder und die Erzieherinnen gab es schließlich noch ein großes Weihnachtsgeschenk: eine konkrete Spende in Form eines praktischen, faltbaren Bollerwagens wurde dem Kindergarten von Robin Köhler von der Firma RK mediawork überreicht (www.rk-mediawork.de). Der schöne, rote Bollerwagen kam sehr gut an und wurde gleich von den Kindern in Beschlag genommen.

  DSC 4519 1

19.11.2018 Laternenumzug

„Ich geh´ mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir….“ Mit einer Woche Verspätung, wegen einer großen Erkältungswelle im Kindergarten, fand am Montag, den 19.11.2018 der jährliche Laternenumzug mit St. Martin´s Spiel statt. Um 17 Uhr trafen sich die Erzieherinnen Susanne, Juliane, Sybille und Sabine mit allen Kinder des Freien Kindergartens Keltern e.V. samt deren Eltern, Geschwisterkindern und Großeltern am Niebelsbacher Weg in Dietlingen um gemeinsam zur Grenzsägmühle zu laufen. Der rot bemäntelte St. Martin auf dem Pferd wurde dabei von den im Kindergarten selbst hergestellten, warm leuchtenden Laternen in Blütenform umsäumt! Mit dem Lied „Der Herbst kommt heran…“ wurde der Wegzug gestartet. Weitere bekannte, volkstümliche Lieder wie „Martin ist ein Reitersmann….“ und „Ich geh´ mit meiner Laterne….“ sowie „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind…“ wurden miteinander an verschiedenen Haltestationen gesungen. Es folgten die Lieder „Abends, wenn es dunkel wird und die Fledermaus schon schwirrt ….“ und der „Mondbärtanz“ mit entsprechenden Bewegungen zum Mitmachen. Nach dem St. Martin´s Spiel mit Pferd und Reiter in der Kreismitte wärmten sich alle vom eisigen Wind in der Dunkelheit am lodernden Lagerfeuer auf. Der Abend klang für alle noch gemütlich aus. Es gab leckeres Stockbrot, Tee und Punsch mit schönen Gesprächen rund ums wärmende Lagerfeuer. Vielen Dank an alle beteiligten Helferinnen und Helfer für die Vor- und Nachbereitungen und das gute, reibungslose Gelingen sowie an Familie Seemann und Familie Fanara für das Bereitstellen der Feuerstelle und das Feuerholz und das wunderbare St. Martin Spiel mit Pferd und Reiterin!

IMG 7720  IMG 7733

30.07.2018 Ausflug zum Bauernhof an der Grenz

Am Montag vor den Sommerferien wanderten die Kinder mit ihren Erzieherinnen vom Kindergarten über den Niebelsbacher Weg in Richtung Grenzsägmühle zum dortig gelegenen Bauernhof, um dort einen schönen Vormittag zu verbringen. Dort angekommen haben erstmal alle gefrühstückt und bekamen obendrein noch Muffins von einem Geburtstagskind, welches auch gefeiert wurde. Los ging es dann mit einer lustigen, gemeinsamen Traktorfahrt. Im Stall angekommen wurden die Kühe begrüßt, bestaunt und mit Heu gefüttert. Danach ging es zurück zum Reitplatz auf dem es einen aufgebauten Parcours mit Eierlauf, Strohsackhüpfen, Apfelschnapper, Trettraktor-Rennen, Hindernisspringen uvm. gab. Die Mädchen haben anschließend die Ponys geputzt, bevor es die Möglichkeit zum Ponyreiten gab. Die Jungs haben die Gelegenheit genutzt, nochmals mit dem Trettraktor zu fahren, mit den herumliegenden Materialien etwas zu bauen, miteinander zu spielen sowie mit Sand und Erde zu matschen! Der abwechslungsreiche Morgen fand später beim gemeinsamen Grillen und Essen seinen Ausklang. Herzlichen Dank an der Stelle ganz besonders an alle Helferinnen und Helfer, vor und hinter den Kulissen sowie den Kühen und Ponys für Ihre Ausdauer und dem Bauernhof Seemann für die Möglichkeit Ihnen einen Besuch abzustatten! Es war richtig schön!

XLNE1189  BXQE7456

14.07.2018 Pippi Langstrumpf Sommerfest und Verabschiedungen

Das Sommerfest stand ganz unter dem Motto „ Pippi Langstrumpf“. Die Erzieherinnen Susanne und Juliane begrüßten alle Kinder samt Eltern im Hof vor dem Freien Kindergarten. Die Mädchen kleideten sich dazu im typischen Pippi-Outfit, mit Sommerprossen und Zöpfen.

Zum Auftakt wurde Pippis vollständiger Name von einigen Kindern aufgesagt und zu einer Schnitzeljagd durchs Dorf eingeladen! Unterwegs waren einige Dinge zu suchen, Rätsel zu lösen, auch Lügengeschichten mussten erfunden und niedergeschrieben werden. Kinder und Eltern fanden sich dann endlich alle doch noch auf der Bergwiese ein, um eine weitere, von den Erzieherinnen vorbereitete, Herausforderung tapfer anzunehmen. Es stand nämlich ein waghalsiger Familien-Wettlauf mit nassem Seifentransport, Huckepack, Gummistiefelrennen und verknüpften Schuhleisten für Groß und Klein an! Anschließend wanderten alle schweißtriefend wieder zum Kindergarten und hatten erstmal einen großen Durst nach der ganzen Anstrengung, zumal es ein sehr warmer Sommertag war!

Für die kommenden Schulkinder Nele und Norhan wurde eine kleine Abschiedszeremonie mit Liedern, Bildern aus der Kindergartenzeit und lieben Wünschen zum Schulstart von den Erzieherinnen und den Kindern gestaltet. Leider mussten sich alle auch von der Erzieherin Nadja Schwendemann verabschieden, die aus gesundheitlichen Gründen vorerst nicht mehr im Kindergarten arbeiten kann. Sie bekam ein Abschiedsgeschenk und Blumen und wird uns allen schon jetzt fehlen!

sommerfest3

Schließlich kamen die Großeltern und Freunde der Kinder zum Fest im Freien hinzu und die „Dietlinger Dorfmusikanten“ heizten mit diversen Pippi Langstrumpf-Liedern die Feststimmung an.

band

Für die Kinder gab es noch einen Pippi Langstrumpf „Limo-Baum“ und Schätze im Sandkasten zu entdecken. In lockerer Runde konnten sich alle bei guten Gesprächen und einem „kunterbunten“ Salat- und Nachtischbuffet sowie Leckerem vom Grill erquicken und den Abend genießen.

limobaum

 

  • 1
  • 2